paddelpedal-menu.png

Naturschutz

Naturschutz

  • Paddel und Pedal spiegelglatt ist das Wasser
  • Paddel und Pedal Osterlämmer am Deich
  • Paddel und Pedal idyllische Kanutour
  • Paddel und Pedal in der Ruhe Kraft schöpfen

In Ostfriesland gibt es eine Vielzahl schützenswerter Tier- und Pflanzenarten.
Noch sind ihre Lebensräume soweit intakt, dass sie hier überleben können. Damit dieses so bleibt, müssen aber einige Regeln bei Ihrem Naturerlebnis beachtet werden.

Schone sensible Bereiche.

Meide das Einfahren in dicht bewachsene Uferzonen sowie seichte Gewässer (Brut- und Laichgebiete) und die Annäherung an Kies-, Sand- und Schlammbänke (Vogel-Rastplätze).

MacheSie Naturbeobachtungen aus der Ferne

Beobachten Sie Tiere möglichst nur aus der Ferne an einem festen Beobachtungsstand oder in ausreichender Entfernung.


Starten und anlanden

  • Benutze beim Landen die dafür vorgesehenen Pausenanleger. Wer von uns beim Paddeln sportlich aktiv ist, dem kann der Zustand unserer Umwelt nicht gleichgültig sein.
  • Gerade der Wassersport wird erst dann zu einem echten Erlebnis, wenn er in einer attraktiven, reich gegliederten Landschaft ausgeübt werden kann.
  • Voraussetzung für Freizeit und Erholung, wie für jegliches menschliche Leben, ist eine intakte Natur, sauberes Wasser, reizvolle Landschaft und Naturerlebnis.
  • Umwelt- und Naturschutz sind eine Grundlage dafür, dass Freizeit- und Sportaktivitäten in der Natur weiterhin möglich bleiben.

Wusstest du schon …

Paddel und Pedal stolzer Schwan in Emden

  • dass manche Wasservögel sich nähernden Menschen bereits auf eine Entfernung von 500 Metern registrieren können und dann oft mit Flucht reagieren?
  • wann Wasservögel besonders störreiz-empfindlich sind: 
    - zu den Zugzeiten im Frühjahr und Herbst- in der Brutzeit (von März bis Juli)   
    - zur Zeit der Mauser im Spätsommer (einige Vogelarten können dann nicht fliegen)
  • dass aus der Sicht des Tieres jeder Mensch ein „Feind“ ist? Es macht also keinen Unterschied, ob ein Tier durch einen Segler, Naturschützer, Angler, Spaziergänger, Jäger, Paddler, Surfer oder Naturfotografen gestört wird.

    Bewusst Natur erleben und sich richtig verhalten

        

    • Bewege Dich ruhig in der Natur
    • Machst Du viel Lärm, wirst Du nie einen fischenden Reiher oder eine der wachsamen Uferschnepfen sehen!
    • Raste und lege nur an gekennzeichneten Stellen an!
    • Verlasse in Schutzgebieten nie die gekennzeichneten Routen und fahre nie nachts!
    • Zelte und übernachte nur auf Campingplätzen oder an den Stationen.
    • Nimm vor allem deinen Müll mit zurück an Land und entsorge ihn dort ordentlich.

    Seite drucken

    Wir sind für Sie da!

    Ihr Merkzettel: 0
    TESTPAGE:807