paddelpedal-menu.png

Paddel und Pedal

Vereinfachte Paddeltechniken

Struecklingen 3 16-10

Die hier gezeigten Paddeltechniken sind für den Freizeitpaddler ausreichend, um den Anforderungen auf dem Wasser gerecht zu werden.

Mit diesen Techniken hast du die Möglichkeit das Kanu sicher zu manövrieren und Spaß unterwegs zu haben.
Manche Dinge wirst du ganz schnell selber herausfinden und spüren wie es am Besten funktioniert. "Doon deit lehren", wie der Ostfriese sagt.

 

Selbst wer noch nie gepaddelt ist, findet sich schnell auf dem Wasser zurecht.


Einsteigen und Grundtechniken

Ein- und Aussteigen

Während der Hintermann das Kanu am Steg festhält, steigt der Bugpaddler ein und hält das Kanu weiter fest. Nun klettert der Heckpaddler hinterher und stößt sich, sobald er auch sitzt, mit dem Paddel vom Anleger ab. Auch beim Aussteigen ist es wichtig, dass das Boot sicher am Anleger festgehalten wird, während man aussteigt.
 
Grundschlag

Das Paddel setzt du in Vorlage ein und ziehst es parallel zum Kanu durchs Wasser. Das Paddel nimmst du aus dem Wasser, sobald der Oberkörper in leichte Rücklage gerät. Die Bewegung hierfür kommt dabei nicht aus den Armen. Man lässt die Arme so gerade wie möglich und dreht den Oberkorper komplett über die Wirbelsäule. Der Fachmann spricht von "Rumpfrotation".
 
Ziehschlag

Mit dem Ziehschlag wird das Kanu im Stand seitlich versetzt, um zum Beispiel an einen Anleger zu gelangen. Während der Fahrt kann man damit auch Hindernissen ausweichen. Man setzt das Paddel so weit wie möglich vom Boot gerade ins Wasser und "zieht" dann das Kanu im Wasser platzierten Paddel.

Grundtechnik für den Steuermann (frau)

Zwei Paddler sitzen sich gegenüber.

Bogenschlag

Das Paddel beschreibt einen etwa 90° Bogen, entweder vorwärts oder rückwärts. Je weiter dieser vom Boot entfernt angesetzt wird, desto effektiver! Zum Beispiel: Der Bugpaddler setzt rechts einen Viertel-Bogenschlag rückwärts zum Bug hin an, während der Heckpaddler links einen Heckbogenschlag ansetzt. So dreht das Kanu schnell und effektiv nach links.
 
J-Schlag

Ein "getunter" Grundschlag. Etwa auf Hüfthöhe dreht man das Paddel im Wasser, so dass es in einer Linie mit dem Boot läuft. Sobald es als Steuerpaddel in Position ist, kannst du nun mit dem Paddelblatt nach außen drücken. Mit diesem Schlenker wird der einfache Grundschlag zu einem Steuerschlag, der das Kanu immer auf Kurs hält. Ein J-Schlag auf der rechten Bootsseite dreht den Bug wieder nach links.

 

Trick 17

Solange du in Fahrt bist, oder auf Fließgewässer reicht es für kleine Kurskorrekturen, das Paddel hinter sich als Steuerpaddel gerade in einer Linie zum Boot im Wasser zu belassen und nur nach rechts oder links drehst. Drehst du nun das Paddelblatt links, beschreibt das Kanu eine Kurve nach links.

Seite drucken
Paddeltechnik

Prospekte bestellen

Kontakt

Paddel und Pedal
Touristik GmbH "Südliches Ostfriesland"
Ledastraße 10, 26789 Leer
Tel.: 0491 91-96-96-30
Whatsapp: 0160 58-39-94-1
info‎@‎paddel-und-pedal.de

Wir sind für Sie da!

Ihr Merkzettel: 0
TESTPAGE:809